Blog

Immobilien Mallorca

Mallorca Immobilien zum Bestpreis kaufen

Wie verkaufe ich meine Immobilie zum Höchstpreis?

Viele Käufer stellen sich diese Frage – Wie kann ich den besten Preis für eine Immobilie auf Mallorca bei den Verhandlungen mit Makler oder Eigentümer erzielen?

Um einen guten Immobilienpreis oder sogar ein Schnäppchen zu ergattern sind verschiedene Dinge zu beachten. So gehört ein Maklervergleich zu den ersten Schritten, die man bei der Immobiliensuche tätigen sollte. Oftmals finden sich die exquisiten Luxusimmobilien, Penthäuser, Fincas oder Ferienwohnungen auf Mallorca mehrfach im Portfolio der verschiedenen Immobilienmakler. Neben verschiedenen Kaufpreisen sind auch die Maklergebühren meist unterschiedlich – je nach Makler liegt die Differenz in der Provision bei 1% oder 2% – so werden bei einem Kaufpreis von 1 Million Euro immerhin zehntausend Euro gespart oder zuviel ausgegeben.

Maklerauswahl ein entscheidenes Kriterium.

Die Auswahl des richtigen Maklers kann auch bei der Verhandlung des Immobilienkaufpreises eine entscheidende Rolle spielen. Nicht jeder Immobilienmakler besitzt die Fähigkeiten, einen Immobilienbesitzer zur Reduzierung des angebotenen Kaufpreises zu bewegen. Darüber hinaus haben auch nur wenige Makler auf Mallorca das Know-How, um eine angemessene Wertschätzung der zu verkaufenden Immobilie vorzunehmen. So können die Preisvorstellungen des Verkäufers drastisch neben dem Marktwert seines Objektes liegen. Die zurückliegende Krise hat beispielsweise eine erhebliche Preiskorrektur nach unten mit sich gezogen. Viele Eigentümer wollten den veränderten Marktbedingungen jedoch ungern nachgeben und die jahrelange Preisexplosion ohne Abstriche an neue Käufer weitergeben.

Durch den erheblichen Wohnungsleerstand und stark gesunkene Immobilienpreise auf Mallorca als auch in ganz Spanien ging diese Rechnung allerdings nicht auf – so sieht man bei vielen Maklern im Portfolio noch Immobilien, die auch schon vor 5 oder 6 Jahren auf dem Markt angeboten wurden. Meist ist der angepriesene Kaufpreis dieser Objekte noch ähnlich hoch, so dass ein Verkauf schwierig zu realisieren ist.

 Wertgutachten macht Immobilie transparent.

Wer eine Immobilie auf Mallorca kaufen möchte, sollte immer ein unabhängiges Wertgutachten erstellen lassen, die sogenannte “Tascacion”. Dieses Objektgutachten gibt den aktuellen Wert der Immobilie wieder, in der Regel durch Vergleichsobjekte in der gleichen Siedlung oder Region. So werden bei dem Kauf einer Luxusimmobilie in Port Andratx etwa die Preise für Bestandsimmobilien auf der Cala Marmacen oder der Cala Llamp herangezogen, um einen Neubau entsprechend einzuwerten. Wenn eine Immobilienfinanzierung in Anspruch genommen werden soll, ist ein Bankgutachten ohnehin unumgänglich.

Ein Bankgutachten der Immobilie ist auch immer dann ein cleverer Schachzug, wenn potentielle Leichen im Keller der Immobilie vermutet werden. So können beispielsweise nicht eingetragene Wohnflächen oder Aufbauten durch einen Gutachter bzw. Architekten entdeckt, ein vergessener Grundschuldeintrag im Kastater und bestehende Steuerschulden herausgefunden werden.  In der Regel sind diese Informationen dem Makler bekannt, doch nicht jeder Immobilienmakler mit Büro auf Mallorca ist so umfassend in seiner Recherche wie etwa Kühn & Partner, Engel & Völkers oder Minkner Immobilien.

Bei den Verhandlungen des Kaufpreises können Schnelligkeit und Liquidität eine entscheidende Rolle spielen – wer Immobilien bar bezahlen, also die notwendigen Barreserven sofort aktivieren kann, der ist im Deal um die favorisierte Immobilie sicherlich im Vorteil gegenüber einem Käufer, der nur mit Bankdarlehen den geforderten Immobilienpreis bewältigen kann.

 

Ein Kommentar

  1. Sehr guter Bericht mit vielen nützlichen Tips. Wir sind selber gerade dabei nach etwas “Eigenem” zu schauen und der Gedanke eines Gutachtens vor dem Kauf, ist für mich unumgehbar, denn hier gibt es doch viel “Murks”

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.